Die Feldarbeit:

 

Geprüft wird Nasengebrauch, Art der Suche, Vorstehen, sowie Manieren am Wild (Durchstehen), Schußruhe bei flüchtendem Haar- und abstreichendem Federwild (Hase, Fasan, Rebhuhn), Frei Verloren Suche von einem Stück Federwild, Federwildschleppe.



Oktober 2012

 

13. - 14.10 VGP beim Würrtembergischen Kurzhaarklub in Gundelfingen

Eywa konnte in allen Fächern der Feldarbeit eine sehr gute Leistung zeigen und bekam dafür die Note "sehr gut" und volle Punkte.

 

September 2012 

 

05.09. 

Federwildschleppe war, im gegensatz zu denen in Ungarn, völlig in Ordung. Also manchmal möchte ich schon wissen, was um alles in der Welt in Eywa`s Kopf als vor sich geht.... 

 

Augugst 2012

 

12.08. 

Das einzige, was heute gut funktionierte, war die Frei Verloren Suche. Federwildschleppe war nur schlecht und Vorstehen keinen Deut besser.

Eywa findet Käfigwachteln einfach nicht vorstehenswürdig...

Bei der Federwildschleppe überschoss sie den Haken, rannte dann zum Schleppenzieher und zeigte eigentlich das gleiche Verhalten, wie vor einem Jahr bei der ersten HZP, die wir berechtigter Weise nicht bestanden...

Vor gut einem Jahr, war Eywa zur HZP gerade durch die Standhitze durch. Jetzt sind wir kurz vor der Standhitze. Irgendwie kommt mir das alles sehr bekannt vor... 

 

02.08. 

kurze Federwildschleppe gearbeitet. Kein Problem 

 

01.08.

Frei Verloren Suche einer Wachtel im Mais. Eywa musste sich richtig anstrengen. Es war sehr warm, im dichten Bewuchs steht die Luft, der Hund wurde mit dem Wind angesetzt. Aber sie hat gefunden und brav gebracht. 

 

Juli 2012

 

13.07.

So langsam wird es Zeit, mit den Quersuchen zu beginnen. Die ersten Getreidefelder sind abgeerntet und so nutzen wir die Zeit die uns bleibt, bevor die Felder gegüllt und gepflügt werden.

 

Eywa sollte ein Stoppelfeld mit einer Breite von ca. 100 und einer Länge von ca. 500 Metern planmäßig absuchen. Wir hatten sehr starken, böigen Seitenwind. Eywa hat flott gesucht, hat manchmal die gesamte Breite des Feldes genutzt. Sie ist sehr führig, schon fast zu führig. Ihre Kondition muss noch verbessert werden, doch das wird sich automatisch mit dem Training ergeben.

 

Ich werde versuchen, die Tage auch meinen Fasan mit einzubauen, damit Eywa auch mal Erfolg bei ihrer Sucherei hat und zum Vorstehen kommt.

 

 

 

April 2012

 

22.04.

Federwildschleppe ca 350 Meter gut gearbeitet. Zügig gesucht, keinen Haken überlaufen, sofort aufgenommen und ordentlich ausgehändigt. 

 

18.04.

Nase-Suche-Vorstehen stand auf dem Übungsprogramm. Eywa sollte unter Ausnutzung des Windes ein Rapsfeld absuchen, die ausgesetzte Wachtel finden und vorstehen.

Die Suche ansich muss noch verbessert werden. Der heutige Übungsteil war aber weniger die Suche, vielmehr ging es um`s Vorstehen und um`s Durchstehen.

 

Eywa`s heutige Arbeit läßt sich schwer erklären, Bilder sprechen eine viel bessere Sprache.

 

 

 

10.04.

Mein Rüde steht auf 250 Meter Distanz zu mir Hühner vor. Eywa sekundiert sofort, zieht nach-sekundiert wieder, zieht wieder nach...

Als ich zusammen mit Eywa bis auf 50 Meter an Csillag dran bin, halten es die Hühner nicht mehr aus und streichen ab. Eywa liegt auf den Triller sofort im Platz, verfolgt mit den Augen die Hühner sehr aufmerksam. Als ich sie wieder zur Suche schicke, untersuchte sie den Lagerplatz der Hühner zwar freudig erregt, stand diesen aber nicht vor. Weis sie, das sie nicht mehr vorzustehen braucht wenn keine Beute mehr anzutreffen ist? Oder hat sie nicht vorgestanden weil Csillag das Pärchen ja schon anzeigte? Ich habe keine Ahnung...


05.04.

Federwildschleppe, selbst gezogen. 350m mit 2 Haken über Wiese und Getreide. Den Teil der Schleppe den ich einsehen konnte, hat sie gut gearbeitet. Einmal kam sie ab, hat sich aber selbstständig korregiert. Schön gebracht und ordentlich abgeliefert.


--------------------------------------------------------------------------------------------------

März 2012

 

31.03.

Eywa stand 1 Paar Rebhühner vor. Leider kam ich mit meinen Krücken nicht schnell genung zu ihr ins Feld um sie zu loben und abzutragen. Die Folge: Eywa hat die Hühner raus geworfen.

 

27.03.

Bei der morgendlichen Hunderunde hat Eywa eine frische Sasse vorgestanden.

 

08.03.

Frei Verloren Suche von Kanin auf der Schafwiese.

Hat sie Prima gemacht.



06.03.

Frei Verloren Suche auf der Schafwiese. Ein verunfallter Steinmarder war das Trainingsobjekt.

Eywa hat brav gesucht, gefunden und gebracht.



02.03.

2 Frei Verloren Suchen von Haarwild auf der Schafweide von Anke. Auf einem Bereich der Weide ist der Boden immer ziemlich nass, es wächst dort ein schilfähnliches Gras, welches auch über den Winter stehen bleibt und jetzt, zu einem Zeitpunkt wo die Vegetation noch nicht all zu weit gedungen ist, gute Deckung für dererlei Aktivitäten bietet.

 

Schnell wie der Wind hat Eywa die komplette Weide auf links gedreht, Kanin gefunden und gebracht. Wenn sie sich nur nicht immer so freuen würde. Vor lauter Wedelei kann sie sich nicht setzen und muss immer wieder aufspringen um weiter zu wedeln.

 

Sie steht unter Strom wie nie zuvor. Sobald ich wieder fit bin und wieder Gassi gehen kann, wird auch Mrs Explosiv wieder ruhiger...